Abgelehnte Asylbewerber als mutmaßliche Vergewaltiger

Jan 3, 2024 | Beiträge | 0 Kommentare

Im vergangenen Sommer wurde im Görlitzer Park eine junge Mutter zweier Kinder nacheinander von drei Männern vergewaltigt, während ihr Ehemann dazu gezwungen wurde, alles mitanzusehen. Alle drei mutmaßlichen Täter stammen aus Afrika, alle drei sind abgelehnte Asylbewerber (einer mit Duldung), alle polizeibekannt, verschiedene Verfahren wurden wegen des „jugendlichen Alters“ eingestellt. Einer der Täter hat 10 Alias-Identitäten, einer vier.

Der Fall demonstriert das Staatsversagen in vielerlei Hinsicht. Nicht nur hätten all diese Kulturfremden niemals einreisen dürfen. Sie hätten auch längst abgeschoben werden müssen, zeigen durch die Alias-Identitäten die Betrugsmöglichkeiten des Asyl-Systems und gleichzeitig durch die Skandalurteile die Kuscheljustiz auf.

Nur die AfD wird das ändern!

Quelle

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert