Baerbock holt Scharia-Richter nach Deutschland

Dez 1, 2023 | Beiträge | 0 Kommentare

Außenministerin Baerbock hatte ein „Resettlement“-Programm von angeblichen afghanischen Ortskräften aufgelegt, durch das 44.000 (!) Afghanen nach Deutschland gebracht werden sollten.

Wegen „Hinweisen auf mögliche Missbrauchsversuche im Rahmen der laufenden Aufnahmeverfahren aus Afghanistan“ wurde das Programm vorübergehend ausgesetzt. Die Botschaft in Islamabad (Pakistan), über die das Programm abgewickelt wurde, hatte u.a. Hinweise auf Terroristen und Betrüger erhalten. Daraufhin warnte das Bundesinnenministerium (!) das Außenministerium davor, diese Menschen nach Deutschland zu bringen.

Nach Intervention des Außenministeriums und Baerbock persönlich lief das Programm Ende Juni trotzdem wieder an. Jetzt kam raus: Unter anderem wurden mindestens 25 Scharia-Richtern die Zusage zur Einreise gegeben, inkl. ihren rund 200 Familienangehörigen. Diese Richter sprechen Recht nach der Scharia, dem Rechtssystem des Islam, das mit unserem Grundgesetz nicht ansatzweise kompatibel ist. Bei 1/3 der rund 3.000 seit Wiederaufnahme behandelten Anträge wurden „Unregelmäßigkeiten“ festgestellt.

Die Ampel sorgt absichtlich für die Terroranschläge von morgen!

Quelle

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert