Messerdelikte an Bahnhöfen um 32% gestiegen

Feb 12, 2024 | Beiträge | 0 Kommentare

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Messerdelikte an Bahnhöfen in Deutschland um 32% gestiegen, im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 haben sie sich sogar verdoppelt. 1.160 Messerdelikte wurden festgestellt, in 777 Fällen wurde das Messer auch eingesetzt.

Mit 459 ausländischen Tatverdächtigen stellen diese trotz lediglich rund 15%-igem Anteil an der Gesamtbevölkerung über 50% der Tatverdächtigen, ganz vorne rangieren dabei Syrer.

Die Massenmigration lässt die innere Sicherheit weiter erodieren – zu Lasten der einheimischen Bevölkerung.

Nur die AfD wird das ändern!

Quelle

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert